Netzwerk Erinnerung+Zukunft in der Region Hannover

Förderverein Gedenkstätte Ahlem e.V.
Heisterbergallee 10
30453 Hannover-Ahlem
Telefon: 0511 47 39 76 98
E-Mail: fv.ged.ahlem@t-online.de
Einwohnermeldekarte mit Angabe der Wohnungswechsel, Vorderseite. Quelle: Stadtarchiv Hannover
Detail aus der Einwohnermeldekarte, Rückseite. Quelle Stadtarchiv Hannover
Die verlegten Stolpersteine für die Familie Binheim. Quelle: DIG Arbeitsgemeinschaft Hannover

Familie Binheim

Fritz Binheim
Jg. 1888
deportiert 1943
ermordet in Auschwitz

Frieda Binheim, geb. Adler
Jg. 1893
deportiert 1943
ermordet in Auschwitz

Hans-Werner Binheim
Jg. 1923
verhaftet 1941
Mauthausen
tot 18.9.1941

Ebhardtstr. 1 (Mitte)

Hinweise:
• Gedenkbuch. Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945, Bundesarchiv, Koblenz 2. Auflage 2006.
• Gedenkort in Hannover mit dem Namen von Fritz, Frieda und Hans-Werner Binheim: Mahnmal an der Oper, errichtet 1994.

Lebensspuren von Familie Binheim - im Spiegel der Einwohnermeldekarte im Stadtarchiv:
„2.2.43: nach Auschwitz Kr. Biala abgeschoben"

Informationsblatt des Stadtarchiv Hannover (PDF)

Kontakt „Stolpersteine":
Landeshauptstadt Hannover
Projekt Erinnerungskultur
Fachbereich Bildung und Qualifizierung
Sallstraße 16
30171 Hannover
Tel. 0511 - 168-44505
Fax 0511 - 168-46590
E-Mail: erinnerungskultur[at]hannover-stadt.de
Netzwerk-Mitglied

Kontakt „Stolpersteine":
Deutsch-Israelische Gesellschaft DIG, Arbeitsgemeinschaft Hannover
Tel. (0511) 234 35 72
www.dig-hannover.de
Netzwerk-Mitglied

Kontakt „Stolpersteine":
Landeshaupstadt Hannover
Fachbereich Bildung und Qualifizerung
Frau Gitta Weymann
Stadtteilkulturarbeit, Stolpersteine
Friedrichswall 15
30159 Hannover
Telefon: (0511) 168-4 65 48
Telefax: (0511) 168-4 21 44
E-Mail: gitta.weymann[at]hannover-stadt.de
Netzwerk-Mitglied

 

Nach oben