Netzwerk Erinnerung+Zukunft in der Region Hannover

Förderverein Gedenkstätte Ahlem e.V.
Heisterbergallee 10
30453 Hannover-Ahlem
Telefon: 0511 47 39 76 98
E-Mail: fv.ged.ahlem@t-online.de

Lassen Sie die "Wegseher" optisch stolpern: Stolpersteine spenden

Der Künstler Günter Demnig lässt die Stolpersteine in Kooperation mit dem Fachbereich Tiefbau der Landeshauptstadt Hannover in den Fußweg ein. Initiatioren und Beteiligte werden zur Verlegung eingeladen.

Historische Recherche:

Vom Projekt Erinnerungskultur werden mit Unterlagen aus dem Stadtarchiv Hannover und allen verfügbaren historischen Zeugnissen die Informationen zum Schicksal des für einen Stolperstein vorgeschlagenen Menschen zusammengestellt. Hierzu gehört auch die Recherche des letzten frei gewählten Wohnortes.

Einverständnis der Verwandten der Opfer und Beteiligung der heutigen Eigentümer:

Der Stolperstein soll mit dem Einverständnis der Nachkommen der Opfer verlegt werden. Ergänzend werden die aktuellen Eigentümer des Hauses, vor dem der Stolperstein gesetzt wird, beteiligt. Die Beteiligung erfolgt in Form einer Information über das Vorhaben und der Bitte, sich dazu zu äußern.

 

Kosten: Der Spender übernimmt die Herstellungs- und Verlegungskosten von € 125.


Für Anträge

Landeshauptstadt Hannover, FB Bildung und Qualifizierung, Projekt Erinnerungskultur, Sallstrasse 16, 30171 Hannover, Tel. 0511/16842088, erinnerungskultur@(spamschutz:bitte_entfernen)hannover-stadt.de

Deutsch-Isralische Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft Hannover, Geschäftsstelle, Tel. 0511/2343572, Gabi.Frank.Lehmberg@(spamschutz:bitte_entfernen)t-online.de

Für die historische Recherche:

Projekt Erinnerungskultur, Dr. Karljosef Kreter, Sallstrasse 16, 30171 Hannover, Tel. 0511/16844900, erinnerungskultur@(spamschutz:bitte_entfernen)hannover-stadt.de

Für Spenden:

DIG.AG Hannover, Konto: 2121, BLZ: 250 501 80, Sparkasse Hannover, Stichwort: Stolpersteine Hannover